Jahresbericht

2020

Die INTEGRA Holding AG ist eine Beteiligungsgesellschaft, welche zu mindestens 80% von der ORGU Stiftung mit Sitz in Sarnen, Kanton Obwalden, gehalten wird. Der Stiftungszweck umfasst im Wesentlichen:

  • Die Unabhängigkeit der Integra Holding AG sicherzustellen
  • Direkte kapitalmässige Beteiligung an schweizerischen Unternehmen im In- und Ausland einzugehen
  • Die erarbeiteten Gewinne zur Sicherstellung der Forschung und Entwicklung innerhalb der Organisation, aber auch zur Finanzierung von Neuheiten in angestammten und neuen Bereichen zu reinvestieren.

Der Blick auf das Geschäftsjahr 2020

Vor rund einem Jahr war die Welt noch im Normalzustand. Das Geschäftsjahr 2020 hatte sehr erfreulich begonnen und alle waren voller Tatendrang und Zuversicht, dass die gesteckten Ziele auch erreicht werden können. Zumindest gefühlt beschränkte sich die COVID-19 Pandemie noch auf Asien und war damit sehr weit weg. Doch schon Mitte März hat sich mit dem verfügten harten Lockdown alles verändert. Vom Vorwärtsmodus musste blitzschnell auf Krisenmodus umgestellt werden. Nebst der Gesundheit unserer Mitarbeitenden war das oberste Ziel, jederzeit fähig zu sein, unsere Kunden termingerecht beliefern zu können. Parallel dazu mussten Massnahmen ergriffen werden, um den wirtschaftlichen Schaden, der aus dem Lockdown und seinen Folgen zu riskieren drohte, abzufedern. Gleichzeitig durften diese Massnahmen die strategische Entwicklung der Gesellschaften nicht gefährden.

Glücklicherweise konnten die bis Ende des Jahres 2020 während dem Lockdown eingefahrenen Rückstände, je nach Betrieb mehr oder weniger, kompensiert werden. Dank den, je nach Unternehmen ganz unterschiedlichen Massnahmen, konnte das Geschäftsjahr 2020 trotz der herausfordernden Umstände mit einem absoluten Rekord abschliessen.